Sonntag, 20. Februar 2011

„Manchmal muss man loslassen, um den Menschen, den man liebt, glücklich zu machen, auch, wenn man selbst daran zerbricht.“

„Manchmal muss man loslassen, um den Menschen, den man liebt, glücklich zu machen, auch, wenn man selbst daran zerbricht.“ – Wie oft ich diesen Satz schon gelesen habe.
Sie hat sich noch nie wirklich darüber Gedanken gemacht, bis jetzt. Sie selbst musste loslassen und es tat verdammt weh. Immer wieder hat sie sich gefragt WIESO ? Es lief alles so perfekt, sie war glücklicher als je zuvor. Und dann sollte alles so plötzlich vorbei sein. Sie wird nie verstehen, warum, aber vielleicht muss sie das auch gar nicht. Vielleicht ist der Grund einfach nicht wichtig, vielleicht sollte sie einfach damit abschließen. Die Zeit wird nicht zurück kommen, egal, wie oft sie sie sich zurück wünscht, wie oft sie sich in den Schlaf weint und wie oft sie in ihrem Kopf die Zeit noch einmal durchlebt. Es ist und bleibt Vergangenheit. Die schönste Zeit in ihrem Leben. Dank ihm. Er hat ihr so viel gegeben, wofür sie ihm wirklich dankbar is. Er hat ihr gezeigt, was es heißt, geliebt zu werden und zu lieben. Er hat ihr das unbeschreibliche Gefühl gegeben, das teuerste, was es auf der Welt gibt, hat er ihr geschenkt. Die Liebe.  Er wird immer ein Teil in ihrem Leben bleiben. Aber die Zukunft liegt vor ihr, sie muss sie einfach leben, denn kein Augenblick ist für die Ewigkeit. - E.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen